Freiwillige Feuerwehr Vettweiß

Retten, Löschen, Bergen, Schützen

Rauchmelderpflicht in NRW eingeführt

Tagtäglich gibt es in Deutschland Brände. Brände in unterschiedlichsten Dimensionen, angefangen bei Kellerbränden, über Fettbrände, Zimmerbrände bis hin zu kompletten Wohnungsbränden.

Eines haben diese Feuer gemeinsam: Sie sind eine große Gefahr für Menschen.

Schätzungsweise 500 Menschen sterben pro Jahr bei Feuern, über 70 % von Ihnen werden nachts im Schlaf vom Feuer getötet. Dabei sind es in 90% der Fälle nicht die Flammen selbst, die töten, sondern die giftigen Rauchgase, die durch die Brände entstehen. Oftmals genügen 2 bis 3 Atemzüge, um eine tiefe Bewusstlosigkeit oder den sofortigen Tod hervorzurufen. Während des Schlafes ist der Geruchssinn beim Menschen nicht aktiv, das Gehör aber schon.

Nur zwei bis vier Minuten bleiben, um sich und seine Familie aus einem brennenden Haus zu retten – falls man das Feuer bemerkt.

Dafür sorgt ein Rauchmelder:

Er schlägt bei einem Brand sofort Alarm. Ohne die kleinen Krachmacher besteht oft keine Überlebenschance. Aber immer noch sind sehr viele Haushalte nicht oder nur unzureichend mit Rauchmeldern ausgestattet.

Somit führte die Landesregierung in NRW zum 01.04.2013 die Rauchmelderpflicht ein.

Ab diesem Tag müssen alle Neubauten mit Rauchmeldern ausgestattet werden. Bestandsbauten müssen in der Übergangsfrist bis zum 01.01.2017 ausgestattet werden.

Die Rauchmeldepflicht in NRW § 49 Bauordnung schreibt für jedes Schlafzimmer, jedes Kinderzimmer und jeden Flur, der als Rettungsweg zum Verlassen von Wohnräumen dient, einen Rauchmelder vor ( bei einem Schlafzimmer und zwei Kinderzimmern, die von einem Flur abgehen, benötigen Sie also 4 Rauchmelder ).

Rauchmelder

Der Eigentümer der Wohnung ist für die Anschaffung und Montage der Rauchmelder verantwortlich. Die Kosten für Wartung und Austausch der Batterien trägt der Mieter. Im Falle eines Defektes des Melders trägt der Eigentümer die Kosten für die Neuanschaffung.

Seit August 2008 dürfen nur noch zertifizierte Rauchmelder nach DIN EN 14 604 verkauft werden. Damit erfüllen alle im deutschen Handel angebotenen Geräte die wichtigen Qualitätsstandards.

Lassen Sie sich nicht durch die verschiedenen Label privater Anbieter und Institute verunsichern. Achten Sie darauf, dass das angebotene Gerät die Kennzeichnung DIN EN 14 604 aufweist!

Auf dem am 14.07.2013 anlässlich der Kulturtage in der Gemeinde Vettweiß stattfindendem  Marktfest präsentiert sich die Freiwillige Feuerwehr Vettweiß mit einem Infostand und einer großen Fahrzeugausstellung. Hier werden wir in Kooperation mit der Firma Meeseburg aus Düren zertifizierte Rauchmelder nach DIN EN 14604 zum Kauf anbieten. Die Rauchmelder können am Infostand der Feuerwehr zu einem Selbstkostenpreis von 12,50 € pro Stück bestellt werden.

Mit dem Kauf der Rauchmelder unterstützen Sie auch die Jugendfeuerwehr der Freiwilligen Feuerwehr Vettweiß. Jeweils zwei Euro des Kaufpreises kommen der Arbeit der Jugendfeuerwehr zu Gute.

Advertisements

Comments are closed.